Ärztegesellschaft des Kantons Bern

Bolligenstrasse 52
3006 Bern

T:   031 330 90 00

F:   031 330 90 03
E:info(at)bekag.ch

Monitoring Ärztliche Versorgungssituation im Kanton Bern

Wie steht es um die ärztliche Versorgungssituation im Kanton Bern? Wie hoch ist der ärztliche Versorgungsgrad in den verschiedenen Regionen? Mit einem bewährten Umfrageverfahren will die Ärztegesellschaft des Kantons Bern die aktuelle Versorgungslage auf dem Kantonsgebiet erfassen.

«Zuviel oder zuwenig, das ist die Frage»

Die Frage nach der ärztlichen Versorgungssituation beantwortet der Aargauische Ärzteverband mit einem Umfragesystem, das ermöglicht, den ärztlichen Versorgungsgrad einer Region für alle Fachgebiete zu beurteilen. Der ärztliche Versorgungsgrad ist eine wichtige Grösse und betrifft uns alle – die niedergelassene Ärztin, die keine oder einen zusätzlichen Kollegen möchte, den jungen Arzt, der sich etablieren will, die Zulassungsinstanzen, Politiker und Krankenkassen.

Bewährtes Umfragesystem übernehmen

Um die Entscheidungskompetenz zu behalten, hat der Kantonalvorstand beschlossen, das bewährte Beurteilungssystem der Aargauer zu übernehmen. Die Beurteilung basiert auf einem Fragebogen, auf dem jeder Arzt einer Region zu allen Fachgebieten persönlich Stellung bezieht. Mit diesen Daten wird ein «EDV-Kistli» gefüttert, das nach einem listigen System auswertet wird. Schliesslich werden Bearbeitungskriterien ausgespuckt, die eine brauchbare Aussage ermöglichen.

Argumentationsgrundlage schaffen

Wenn wir flächendeckend die Versorgungslage im Kanton belegen können, haben wir gewichtige Argumente, um unsere standespolitischen Anliegen vorzubringen. Vor allem aber kann jeder Einzelne in seinem Umfeld in vielen Belangen besser geschützt werden. Die Umfrage wird jährlich durchgeführt.

 

Umfrageergebnisse

Monitoring 2013

Monitoring 2010

Monitoring 2009

 

 

<< zurück